West Highland Terrier, der Selbstbewusste

 

West Highland Terrier

Seine Herkunft:

Die ersten Linien der West Highland Terrier werden der Familie Malcolm in Großbritannien zugeschrieben. Colonel Edward Donald Malcolm (1838 – 1930 ) wird allgemein als Begründer dieser Rasse angesehen und hat ihr auch den Namen „West Highland Terrier“ gegeben.
Auf Gemälden aus dem Jahre 1839 sind bereits West Highland Terrier zu erkennen. Im Januar 1905 wurde der erste „West Highland Terrier Club“ in gegründet, um die Zucht dieser Terrierrasse zu fördern. Der West Highland Terrier ist in den 1990er-Jahren in Deutschland  bedingt durch die Werbung leider zum Modehund geworden. Um die hohe Nachfrage an dieser wundervollen Rasse zu befriedigen, ließen es manche Züchter an der nötigen „Sorgfalt“ der Gesundheit von den Zuchttiere fehlen. Daher ist es wichtig, sich über den Züchter genau zu infomieren!

 

Sein Wesen:

Ein typischer West Highland Terrier  ist charmant, fröhlich, unerschrocken sowie robust – ein Hund, den man zum Selbstbewusstsein nicht erst ermuntern muss. In der Familie ist er ein gelehriger, liebenswürdiger und ausdauernder Begleiter, der mit Charme, Raffinesse und Beharrlichkeit versucht, seinen Kopf durchzusetzen. Seinen meist ausgeprägten Spieltrieb befriedigt man am Besten mit Agility oder Ballspielen.

 

Sein Körperbau und seine Größe:

Das Haarkleid vom West Highland Terrier besteht aus ca. 5 cm langem, harschem Haar ohne Zeichen von irgendwelchen Locken. Unterwolle pelzartig, kurz, weich und dicht. Der Körperbau ist Klein, aber sehr kräftig. West Highland Terrier können eine Größe von bis zu 28 cm erreichen.

 

Sein Gewicht und sein Alter:

Gewicht: 8 – 10 kg

Alter: Das Durchschnittsalter beträgt ca. 15 Jahre

 

Sein Pflegeaufwand:

Sie müssen regelmäßig getrimmt werden. Das das abgestorbene Deckhaar fällt nicht von selbst aus. Es muss ca. alle 12 Wochen ausgezupft werden.

Hierzu empfehlen wir:

Fellpflege Spray antistatisch, Doppelseitige Bürste

 

Gesundheit:

Gelegentlich kommt es bei West Highland White Terriern zur Kniescheibenluxation  (das ist eine ausgeschlagene Kniescheibenlagerung was eine Lahmheit hervorruft). Außerdem sind West Highland Terrier sehr Allergie anfällig, des weiteren können West Highland Terrier unter Lebererkrankungen und Zahnprobleme (Ein- und Überbiss) Leiden. Auch angeborene Harnleiterektopie sind bei West Highland Terrier Welpen ebenfalls überdurchschnittlich häufig betroffen.

 

Vorsorge-Tipp für einen gesunden Hund:

 

Trockenfutter: Alle Trockenfutter Sorten; Getreidefreis Trockenfutter

Nassfutter:  Karde Gelenk Menu; Andere Nassfutter Sorten

Öle: Hanföl, Vital Futteröl

Flocken: Alle Flocken sind erlaubt

Leckerlis: Gelenkfit Kekse; Dental Kaugis; Weitere Leckerlis, Hundekuchen

Nahrungszugabe: Karde Gelenk Pulver; Leber Fit Tropfen; Harn Produkte

 

Fazit:

Auch für Hundeliebhaben geeignet, die keine Wohnung mit Garten haben. Einen Westie kann man problemlos in einer Etagenwohnung halten, wenn er auf Spaziergängen genügend Bewegungsmöglichkeiten findet. Ein kleiner, treuer Geselle mit viel Charme!

 

West Highland Terrier