Savannah Katze, die verschmuste!

 

Ihre Herkunft:

Savannah Katze

Bereits 1980 gelang bei Judy Frank in den USA die erste Verpaarung von einem Serval mit einer Siamkätzin dieses Ergebnis hieß nach Quellenangaben „Surprise“ (Überraschung).  Joyce Srouve  brachte diese wunderbare Rasse erst so richtig in Schwung. Nachdem ursprünglichen Habitat (Lebensraum) des Serval wurde diese Rasse Savannah genannt. Als Outcross für die Savannah Katze wurden und werden die verschiedensten Rassen benutzt, Bengalen, aber auch Egyptian Mau, Ocicat, Orientalisch Kurzhaar, Serengetis, Hauskatzen und sogar Maine Coon flossen bereits in diese Rasse mit ein. Insgesamt ist die Savannah Katze noch eine sehr junge Rasse, die allerdings bereits rund um den Globus Liebhaber gefunden hat.

 

Ihr Wesen:

Freundlich, verspielt und gesellig sollte sie mindestens eine Zweitkatze als Spielgefährten haben. Sie geht trotzdem eine enge Bindung zu Ihrem Menschen ein. Besonders ist, dass sie nicht wasserscheu und sehr nachtaktiv ist. Auch ihre Reaktionszeit und ihre Sprungkraft ist der einer normalen Hauskatze weit überlegen. Aus dem Stand zwei Meter hoch zu springen stellt kein Problem für diese Schönheit dar. Um glücklich zu sein benötigt sie ein großzügiges Lebensumfeld und viel Beschäftigung.

 

Ihr Körperbau und ihre Größe:

Die Savannah Katze ist eine große sowie schlanke Katze mit länglichen Beinen und schmalem Hals. Der Kopf ist etwas kleiner und besitzt relativ große Ohren. Das Fell der Savannah Katze weist eine Tupfenzeichnung auf. Im Allgemeinen ist die Färbung der Savannah Katze ein goldener/beigefarbener Grundton.

 

Ihr Gewicht und ihr Alter:

Savannah Katze werden ca. 10 kg schwer und erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 45 cm, daher ist sie einer der größten Hauskatzenrassen.
Eine Savannah Katze kann bis 15 Jahr und älter werden.

 

Ihr Pflegeaufwand:

Das Kurze Fell der Savannah Katze ist sehr Pflegeleicht.

Hierzu empfehlen wir:

Gelegendliche Bürsten reicht völlig aus

 

Gesundheit:

Die Savannah Katze ist eine sogenannte Hybridrasse mit verschiedenen Einkreuzungen von Katzenrassen, deshalb hat jede Savannah Katze eine individuelle Mischung. Derzeit sind jedoch keine rassespezifischen Krankheiten bekannt.

 

Vorsorge-Tipp für einen gesunde Katze:

Trockenfutter:  Mix Plus, Geflügel & Rind, Geflügel & Amaranth – getreidefrei, bei Übergewicht: Huhn & Pute light

Nassfutter: Alle Nassfutter Sorten sind erlaubt

Öle: Hanföl, Lachsöl, Leinsamenöl

Leckerlis: Frischesnack (98%tige Akzeptanz bei Katzen) Weitere Leckerlis

Nahrungszugabe: Bachblüten Tropfen, Vital Tropfen, Vital Wellis

 

Fazit:

Diese intelligente Katze wird mit Ihrem unvergleichlichem Charme und Ihrer verschmusten Art jeden um die Pfoten wickeln. Sie sollte nicht jeden Tag über viele Stunden alleine gelassen werden. Ein wahrer Liebling, das sich viel Beschäftigung und ein großes Revier wünscht.

Savannah Katze