Ocicat, der verschmuste Freigänger

 

Ihre Herkunft:
OCICAT

Den Grundstein für diese noch relativ junge Rasse legte Virginia Daly aus Michigan. Sie kreuzte 1964 eine Siamkatze mit einer Abessinierkatze. Bei dem daraus folgenden Wurf war ein schönes getupftes Kätzchen dabei und sie beschloss, diese getupften Katzen weiter zu züchten.
Sie sahen aus wie kleine Ozelots mit ihrem getupften Fell, daher der Name Ocicat.

Ihr Wesen:

Die relativ seltene Rasse möchte die freie Natur nicht missen. Ein Freigang sollte unbedingt ermöglicht werden. Diese klugen Ocicat besitzen einen sehr freundlichen Charakter, sind allerdings nicht gerne allein. Eine zweite Katze oder auch ein Hund ist meist eine willkommene Gesellschaft für sie.

 

Ihr Körperbau und ihre Größe:

Ocicat ist Mittelgroß bis groß und ist eine athletische Katze. Die trotz ihres starken Körperbaus grazil und geschmeidig ist. Der Brustkorb weisst leicht gewölbten Rippen auf.  Der Kopf ist leicht keilförmig. . Die  mandelförmigen Augen blicken freundlich.
Die Ocicat läuft auf kraftvollen Beinen durch die Welt, die sie zu überraschend hohen Sprüngen befähigen.  Das Gesicht der Ocicat trägt eine „Tabby-Zeichnung“. Es gibt diese Ocicat in zwölf Farbschläge,  in Schwarz, Blau, Chocolat, Lavender, Cinnamon und Fawn sowie allem diese Farben auch als Silbervarianten.

 

Ihr Gewicht und ihr Alter:

Sie erreichen ein durchschnittliches Alter von 15 – 18 Jahren. Zwischen 4 und 7 kg

 

Ihr Pflegeaufwand:

Das kurze Fell dieser Katzenrasse ist nicht sehr pflegeaufwendig.
Einmal die Woche sollten alte Haare mit einer weichen Bürste entfernt werden.

Hierzu empfehlen wir:

Bürsten, Fellpflege Spray um Parasiten fern zu halten

 

Gesundheit:

Bisher sind für die Ocicat keine ernsthaften Krankheiten bekannt. Das liegt vor allem daran, dass die Rasse noch recht jung ist. Zum Einen konnten langwierige Krankheiten schlichtweg noch nicht lange genug beobachtet werden, um sie als rassetypisch zu betrachten. Andererseits züchtet man die Ocicat heute mit sehr viel mehr Umsicht, so dass ernsthafte Erbkrankheiten oft gar keine Chance mehr haben.

Vorsorge-Tipp für einen gesundeKatze:

Trockenfutter:  Getreidefreies Trockenfutter, Mix Plus

Nassfutter: Alle Nassfutter Sorten sind erlaubt

Öle: Futteröle

Leckerlis
: was das Herz begehrt an Leckerlis

Nahrungszugabe: Wurmkur, Darmsanierung, Entschlackung, Gelenkpflege

 

Fazit:

Katzenliebhaber werden mit dieser sehr verschmusten Katze viel Freude haben. In einem lebhaften Haushalt, wo getobt und gespielt wird, fühlt sich diese kinderliebe Katze am wohlsten.

OCICAT, 5 MESI.